Willkommen in der Abteilung Fußball
 

 

Testspiele 1. Männer  -  Lok Elstal 2 : 1
                                         -  Werderaner Fc  2 : 8
                                         - Kade /Karow      3 : 4
                                         - Einheit Bamme  6 : 2 
                                         - Borussia BRB      3 : 2  1. Männer
                                         - Borissia BRB       4 : 3  2. Männer 



Ergebnisse vom 25/26.04.2010 

3:1 Sieg über die SG Treuenbrietzen
Von Anfang an spielten die Wusterwitzer sehr stürmisch und so war es auch kein Wunder das der wieder spielerisch glänzende Benny Scholz  kurz nach dem Anpfiff der Partie durch seine überragende Drippeltechnik schon in der 3 Spielminute das erste Tor erzielte. Der Anfangs stark geschwächte Nick Kautzsch konnte wenig später als Stürmer auf 2:0 erhöhen.Der Ansturm der Blau-Weißen wollte nicht enden aber das verdiente 3 Tor wollte noch nicht fallen.
Kurz vor der Halbzeitpause konnten die Gäste den Spielstand auf 2:1 verkürzen. Nach der Pause gab es kein Halten mehr. Jannek Holtz versuchte aus allen Positionen das Tor zu treffen. Seine Mühen wurden mit dem 3:1 Endstand belohnt.
Nun geht es für die F-Jugend in dieser Saison auf die Zielgerade - noch 3 Spiele bis zum Saisonende. 

 


SV Roskow gegen Blau-Weiß Wusterwitz 2:1 (1:0)
Nachdem Furch in der 32. Minute an die Latte köpfte, staubte Stark ab und verschaffte dem SV die doch schmeichelhafte Führung. Schmeichelhaft, weil Blau-Weiß mit seinen schnellen Spitzen einen starken Eindruck machte. Auch nach dem Seitenwechsel fand Roskow nie zu so guter Form wie vor einer Woche beim 3:1 gegen den Tabellenführer. Da wirkte das 2:0 durch Schacht (67.) wie eine Erlösung. Braune gelang in der Nachspielzeit der Wusterwitzer Ehrentreffer.

 


 Spielberichte vom 10./11.04.2010

B-Junioren gg. Grün Weiß Brieselang 5:2
Wusterwitz begann stürmisch und konnte nach zwei Minuten das erste Mal jubeln; Torschütze Steven Schadack, danach Chancen ohne Ende , leider nicht mit dem glücklichen Abschluss . Ein gelegentlicher Angriff der Gäste führte dann zum Ausgleich ( Elfmeter). Nach der Pause der Gastgeber mit den Möglichkeiten zur Führung. Erik Sawitzki gelingt schließlich der erlösende Treffer zur erneuten Führung , danach geht es munter weiter, Sebastian Kaluza mit den dritten Treffer. Ein klasse Solo durch die Abwehr der Gäste schloss Oliver Kühl mit dem 4: 1 ab. Danach trafen die Gäste nochmal auf der eigenen Seite und eine kurze Unachtsamkeit beim Gastgeber führte zum 5 : 2. Am kommenden Wochenende kommt es dann zum Derby gegen den BSC Süd 05.


F Junioren 8. Sieg in Folge
Auch in diesem Spiel gingen die F-Junioren von Blau-Weiß-Wusterwitz als Sieger vom Platz. Das erste Tor erzielte Jannek Holtz, der seinen Job als Torwart wieder an Nils Meister abgegeben hatte. Die Fußballer von Empor Schenkenberg konnten kurz darauf ausgleichen. Der große Schock der Wusterwitzer wurde aber kurz darauf von Jannek Holtz gemildert der auf 2:1 erhöhte und kurze Zeit später das 3:1 mit einem Traumtreffererzielte. Lukas Müller erzielt in einem Torgemenge das verdiente 4:1 vor der Halbzeit. Was etwas schade in der ganzen Partie war, das der Schenkenberger Torwart immer weit auf das gegnerische Tor schoß und somit dem Spiel etwas von seinem Glanz nahm.

Der Halbzeitstand war damit erreicht. Nach der Pause ließ die Truppe um Kapitän Nick Kautzsch sich nicht mehr den Sieg wegnehmen. Der Trainer Knut Brandenburger stellte darauf seine Truppe um und seinen Sohn Moritz in die Abwehr wo er an diesem Tag auch deutlich besser aufgehoben war. Dort glänzte er mit einer nicht erwarteten Agilität und trug auch wesentlich zur positiven Abwehr bei. Der eindeutig beste Mann auf dem Platz war an diesem Sonntag jedoch Benny Scholz der absolut der lauftüchtigste und dribbelstärkste Spieler auf dem Platz war. Jannek Holtz erzielte sein 4.Tor zum 5:1, leider konnte der in den Sturm versetzte Nick Kautzsch nicht den verdienten Treffer erzielen. Abschlußtreffer und damit den Endstand von 6:1 erzielte wohlverdient Benny Scholz.  Fazit : ein gelungenes Spiel einer immer kämpfenden Mannschaft mit neuer " alter " Besetzung im Tor und im Sturm.

Übrigens: Fußballinteressierte Jahrgänge 2001-2003 können gerne an einem Probetraining Dienstag oder Donnerstag Nachmittag ab 17 Uhr auf dem Sportplatz teilnehmen. 

 


 

D-Junioren mit Kantersieg
Zum Nachholespiel reisten die D-Junioren nach Nennhausen. Von Anfang an auf Sieg eingestellt, begann Wusterwitz gleich druckvoll, zur Halbzeit stand es 8:0 . Nach der Pause ließen es die Gäste etwas ruhiger angehen so daß Nennhausen auch noch zum Ehrentreffer kam. Endstand der Partie 13:1. Die Tore für Wusterwitz erzielten Niklas Durchholtz(6), Ruben Skoruppa(2), Kevin König (2) und Tim Wagenknecht(2). Dazu kam noch ein Eigentor der Nennhausener.

 


Historischer Sieg im Derby ESV Kirchmöser gegen SV Blau Weiß Wusterwitz 

Vor gut 200 Zuschauern auf dem Sportplatz „Am Seegarten“ fanden die Gäste besser ins Spiel. Die erste Möglichkeit schon in der zweiten Minute zur Führung . Zu dieser Zeit Vorteile für die Gäste. Nach einer viel zu kurzen Faustabwehr von Keeper Karsten Prill landete der Ball bei Eric Dröse, der nicht lange fackelte und aus 15 Metern abzog. Nick Kusserow hielt einfach nur den Fuß dazwischen und spitzelte den Ball zur verdienten Führung ins Tor - 0:1 (17.).  Die größte Möglichkeit zum 1:1 hatte Dennis Erler bei einem Freistoß aus halblinker Position. Der direkt geschossene Ball ging jedoch nur Zentimeter am des von Christian Brüggmann gehüteten Tors vorbei (23.).

In Hälfte zwei drückten die Hausherren auf den Ausgleich, den Reno Heidrich auch hätte machen müssen. Nach dem er die Abwehr ausgespielt hatte, stand er allein vor Keeper Brüggmann. Dieser reagierte mit einer Glanzparade und verhinderte somit den Ausgleich. Das war auch die einzige nennenswerte Möglichkeit der Seegarten-Elf im zweiten Durchgang. Die Wusterwitzer beschränkten sich auf ein sicheres Passspiel, sorgten aber mit nadelstichartigen Kontern immer wieder für Alarmstufe eins im ESV-Strafraum. Einer dieser Konter war der Ausgangspunkt für den verdienten Sieg der Gäste. Nach einem klaren Foul von Robin König im Strafraum an Gary Kirste entschied der gut pfeifende Referee Bodo Krause völlig  zurecht auf Strafstoß. Diesen nutzte Wusterwitz-Kapitän Stephan Schubarth eiskalt zum 0:2 aus (69.). Prill hatte zwar die Ecke geahnt, doch der Schuss von Schubarth war zu platziert, sodass der ESV-Keeper keine Abwehrmöglichkeit hatte. Ein Satz noch zum Schiedsrichter: Krause sorgte mit seinen klaren Ansagen und dem berechtigten Zeigen der gelben Karten auf beiden Seiten frühzeitig für Ruhe auf dem Platz. So entwickelte sich dieses Derby zu einem Fußballfest, das mit dem gemeinsamen Gucken beider Teams der Bundesligapartie Schalke gegen Bayern auf einer Großbildleinwand ein schönes und friedliches Ende fand.  Große Unterstützung gab es für die Wusterwitzer von den zahlreichen Fans, selbst aus Nürnberg kamen sie und die Handballer von Wusterwitz trommelten was das Zeug hielt.

Kirchmöser: Prill, Lorek, König, Müller, Metz, Gründler, Zimmermann, Erler, Heidrich, Günther, Weinberger, Steffen, Kühn, Berthold

Wusterwitz: Brüggmann, Holz, Beier, Kusserow, Schubarth, Sawitzki, Vietzke, Dröse, Kirste, Braune, Schmidt, Senf, Weißbach, Geue

 


21.03/22.03.2010

F-Junioren weiter auf Erfolgsspur

Im ersten Spiel der Rückrunde konnten unsere F- Junioren wieder überzeugen. Zu Gast war die Mannschaft des SV Traktor Schlalach. Von Anfang an ,setzten die Jungs von Trainer Knut Brandenburger die Gäste unter Druck ,so das es am Ende eine klare Angelegenheit war. Dauerhaft geschwächt (leider ohne Auswechselspieler),mussten unsere F- Junioren kurz nach Beginn der 2. Halbzeit mit einen Mann weniger auskommen. Trotzdem zeigten sie eine geschlossene Leistung und gewannen am Ende mit 4:0. Die Tore schossen Yannik Holtz(2), Moritz Brandenburger, Benny Scholz, Florian Janka und Erik Gorski (2).

 

B–Junioren mit Pflichtsieg
Zu Gast war Hansa Wittstock, aus platztechnischen Gründen musste die Partie kurzfristig in Ziesar stattfinden. Danke nochmal an den SV Ziesar für die Unterstützung. Die SG tat sich schwer und konnte an diesen Tage nicht Ihre gewohnte Leistung abrufen, dennoch gelang es den Gastgeber in Minute 11 durch Steven Schadack nach einer Ecke in Führung zu gehen. Gleicher Spieler erzielte nur wenige Minuten später den Treffer zum 2: 0.Noch vor der Halbzeit konnte Wittstock verkürzen.

Nach der Pause begann die SG zu drücken, und wieder war es Steven Schadack der zum 3: 1 traf. Dann ließ man die Gäste gewähren und die Konsequez war der Treffer zum 2: 3 aus Sicht der Gäste. Erst in der letzten Minute fiel die endgültige Entscheidung zu Gunsten der SG gleichzeitig auch Treffer Nr. 4 für Steven Schadack.

D-Junioren gwinnen bei der SG Roskow/Klein Kreutz
Mit einen ungefährdeten Sieg kehrten die D – Junioren aus Roskow zurück. Anfangs ließen die Jungs von Trainer Stefan Schubarth noch viele Möglichkeiten ungenutzt , so daß es zur Halbzeit nur 1: 1 stand. Nach der Pause nutzte Wusterwitz nun seine Möglichkeiten und konnte am Ende die Partie für sich entscheiden. Die Tore für Wusterwitz schossen Jim Chlupka und Hannes Andresen. Enstand: 5:1 für Wusterwitz.

 


28.02.2010 

Die B- Junioren der SG Wusterwitz/Ziesar gewinnen beim BSC Rathenow verdient mit 16:1
Trotz nicht idealer Bedingungen( Kunstrasen und kleines Spielfeld) begannen die Gäste druckvoll und konnten schon nach wenigen Minuten das erste Mal jubeln, Torschütze Sebastian Kaluza. Treffer 2, ebenfalls Sebastian Kaluza nur 2 Minuten später. Erik Sawitzki erzielte den dritten Treffer für die Gäste. Danach einmal die Gastgeber im Angriff und können glücklich auf 1:3 verkürzen. Die SG spielte munter weiter und erhöhte durch Steven Schadack auf 4:1. Nach klasse Pass durch Steven Schadack erzielte S. Kaluzza das 5:1. Das S. Kaluza nicht nur Tore schießt , zeigt auch die nächste Szene als er Max Menke bedient und dieser sich mit dem 6:1 bedankt. Den 7:1 Halbzeitstand erzielte Erik Sawitzki. Den Ball jonglierend durch den gesamten 16 ner ,ließ er zwei Abwehrspieler stehen und umspielte zusätzlich den Torwart.Nach der Pause ging weiter mit der Überlegenheit.Eine Schuß von Max Menke kann der Torwart nicht festhalten und S. Kaluza brauch den Ball nur noch über die Linie schieben.
  Mit seinen 5. Treffer in dieser Partie erhöht Kaluza auf 9:1. Danach trifft Max Menke zum 10:1.  Das 11:1 erzielte Nils Mewes der zwischenzeitlich mit aufgerückt war. Steven Schadack mit dem 12 Treffer. Trainer Kirchner konnte es sich leisten mit Schadack und Kaluza zwei Leistungsträger zu wechseln und brachte mit Dennis Lahn und Felix Neumann zwei frische Stürmer. Nach Treffer 13 durch Oliver Kühl legt Dennis Lahn auf Felix Neumann ab und dieser vollendet zum 14:1. Wie einfach Tore schiessen geht, zeigen die letzten beiden Treffer . Mit zwei sehenswerten Weitschüssen durch Mathias Vogel und Oliver Kühl besiegeln sie die klare Niederlage der Rathenower.
 

 


In Havelberg Platz 1 - in Leipzig Platz 9
Auch in Havelberg gewinnt die Truppe von Steffen Kirchner . Von mittlerweile 8 gespielten Turnieren ist dies der 6. Turniersieg, dazu kommt der 2. Platz in Piesteritz und der 9. Platz in Leipzig. Insgesamt eine klasse Hallensaison. Letzten Sonntag folgte man einer Einladung von Rotation Leipzig ,wo 16 Mannschaften am Start waren. Gespielt wurde in vier Staffeln ,wo unsere Jungs im ersten Spiel gegen den Lichtenrader BC mit 2:1 gewannen. Im Spiel 2 verlor man unglücklich gg. den SV Luisenthal  0:1, das dritte Spiel verlor die Mannschaft gg. Leipzig mit 0:3. In der Vorrunde auf Platz 3 konnte man nicht mehr um die vorderen Plätze mitspielen.So sollte am Ende die bestmögliche Platzierung noch erreicht werden. Gegen den 3. der Staffel B , den FC Gera gelang dann ein klarer 3 : 0 Erfolg und im letzten Spiel gegen den SV Bernsburg gewann die Mannschaft nochmal mit 4:1. Ein interessantes Turnier auf Kunstrasen mit einer Spielfläche von 25x60 m und Spielstärke 1:4.Da war viel Kondition gefragt.

 


F- Junioren mit 4. Platz in Genthin - Ohne ein einziges Tor Platz 4
Durch das Fehlen von Arminia Magdeburg waren nur 5 Mannschaften vor Ort und es wurde 15 Minuten gespielt. Im 1.Spiel taf Wusterwitz ohne Ersatzspieler und heute mit N.Meister im Tor auf Post SV Stendal. Die Partie ging mit 1:0 verloren, die Chancen waren für unsere Spieler da, aber das Tor des Gegners unerreichbar. In Spiel 2 holten wir unseren ersten Punkt gegen Rathenow, da wäre aber mehr drin gewesen für die Truppe um Kapitän Nick Kautzsch, der heute ein hervorragendes Turnier spielte. In Spiel 3 trafen wir auf den Gastgeber Borussia Genthin, der bis dahin ungeschlagen war. Die ersten 6 Minuten konnten die Wusterwitzer mithalten, aber dann ging das Spiel mit 4:0 verloren. Im letzten Spiel traf Wusterwitz auf Saxonia Tangermünde. Alle Kräfte wurden nochmal mobilisiert und die 15 Minuten waren beinah endlos. Mit einem 0:0 und damit mit Platz 4 haben wir uns in Genthin tapfer geschlagen. Mit Benny Scholz war heute ein weiterer Spieler neben dem Kapitän gut in Form, aber die Tore sollten nicht für uns fallen. Nach langer Zeit hat mal wieder Nils Meister das Tor gehütet und seine Aufgabe gut gemacht.

 


Zweiter Platz in Sandau für die Männer
In Sandau hat die 2te Vertretung der Männermanschaft Wusterwitz`s den 2.Platz beim "Allemania Cup" belegt. Nach einem durchwachsenen Auftaktsieg 1:0 gegen Eintracht Vieritz musste dann eine herbe 2:4 Niederlage gegen Mögelin hingenommen werden. Dann platzte der Knoten und Allemania Fohrde 2a konnte mit 7:0 vom Platz gefegt werden. Es folgte ein 2:1 Sieg gegen Allemania Fohrde 2b und ein 2:2 gegen den späteren Sieger des Turniers BSC Rathenow. Im letzten Spiel war dann die Luft raus und es musste eine 1:2 Niederlage gegen Empor Spaatz hingenommen werden. Egal denn Wusterwitz war bereits schon sicherer 2ter.
Zum besten Spieler wurde G.Kirste von Wuwi geehrt.

Für Wusterwitz spielten: C.Brüggmann, N.Mangelsdorf, D.König, E.Geue, R.Weißbach, G.Kirste, P.Klemm

 


Endrunde der Hallenkreismeisterschaften der B-Junioren
Am Wochenende fand in Brandenburg die Endrunde der B-Junioren statt.
Qualifiziert hatten sich neben der SG Wusterwitz/ Ziesar auch der BSC Süd 05, der BSC Rathenow, die SG Premnitz/Rathenow, Borussia Belzig und Empor Schenkenberg. Ziel der Mannschaft war nach der klasse Leistung in der Vorrunde der Titel . Da man für diesen Tag schon längerfristig ein Turnier in Leipzig angenommen hat, war man leicht in der Zwickmühle. Die ersten drei Spiele konnte mit voller Besetzung absolviert werden. So begann man gegen die SG Premnitz/ Rathenow wie gewohnt im ersten Spiel etwas verhalten und konnte die Partie am Ende mit 4: 2 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel ging es etwas lockerer zu, und man gewann gegen den BSC Rathenow mit 6:0. Die Partie gegen Empor Schenkenberg war eine klare Sache und man gewann 7: 0. Nach diesem Spiel mußte leider ein Teil der Mannschaft abreisen nach Leipzig, so das man für die restlichen Partien nicht aus den vollen schöpfen konnte.Im Spiel gegen Borussia Belzig gelang nur ein 1:1. Im letzten Spiel gegen den BSC Süd 05 hätte man für den Gewinn der HKM einen Sieg gebraucht.
Was natürlich so nicht zu erwarten war traf dann auch ein. Zwar begann Süd überlegen und konnte nach kurzer Spieldauer in Führung gehen. Die SG kämpfte und wurde belohnt. Steven Schadack glich aus und Jan Habenreich konnte mit einen sehenswerten Treffer den Keeper von Süd überlisten und die Führung erzielen. Danach bestimmte Süd immer mehr die Begegnung und versuchte den Ausgleich zu erzielen , aber Wusterwitz hielt den Druck stand und konnte sich am Ende über den Titel freuen. Steven Schadack wurde wie auch schon im vergangenen Jahr "Bester Torschütze".

Die B-Junioren bedanken sich bei Ihren Trainer Steffen Kirchner, bei der Spema GmbH, vertreten durch Hanjo Sawitzki, der Allianzhauptvertretung  Birgit Engelhardt, bei "Heizung und Sanitär" Torsten Scholz, bei der Mastec GmbH& Eon/Kraftwerke in Kirchmöser, der WOMAS in Woltersdorf vertreten durch Andreas Mierke und Axel Habenreich für den Einsatz und die Unterstützung.


halle_mnner_31.01.10_640

Hallenturnier II. Männer 31.01.2010












Vorrunde



Vorrunde



Gruppe A

Punkte


Gruppe B

Punkte


1. Roskow II

12


1. Kade/Karow

10


2. Paplitz

7


2. Wusterwitz II

6


3. Glienecke

4


3. Schlagenthin

6


4. Rogösen

3


4. Mögelin II

4


5. Fohrde II

3


5. Makkabi

3


 


 

    

Spiel um Platz 9

     

Fohrde II -Makkabi 4:2 nach 9m Schiessen

 

     

1. Halbfinale

     

Roskow II - Wusterwitz II 4:2

 

     

2. Halbfinale

     

Kade/Karow - Paplitz 7:4 nach 9m Schiessen

 

 

  

 

Spiel um Platz 7

     

Rogäsen - Mögelin II 3:4 nach 9m

 

     

Spiel um Platz 5

     

Glinecke - Schlagenthin 1:0

 

     

Spiel um Platz 3

     

Wusterwitz - Paplitz 4:3

 

     

Finale

     

Roskow II - Kade/Karow 2:3

     
     


 

1. SG Kade/Karow

     

2. SV Roskow II

     

3. Wusterwitz II

     

4. SC Paplitz

     

5. MSV Glienecke

     

6. SV Schlagenthin

     

7. Mögeliner SC II

     

8. SV Rogäsen

     

9. Alemania Fohrde II

     

10. Makkabi BRB

     
    Bester Spieler: Robin Haring (Roskow) 
      

Bester Torschütze: Oliver Mathäus, 6 Tore (Schlagenthin)

     

Bester Torwart: Daniel Künze (Makkabi)

     
      
      
      
      
      
      
      
      

24.01.2010

Vorrunde Hallenkreismeisterschaft Männer
Der SV Blau Weiß Wusterwitz  kam im diesem Jahr nicht über einen 4. Platz in der Vorrunde der Hallen Kreis Meisterschaft hinaus. Im ersten Spiel verlor man noch in letzter Sekunde gegen den BSRK  mit 1:2 nach dem B/W das Spiel eigentlich unter Kontrolle hatte. Im 2. Spiel kam es dann auf das Aufeinandertreffen mit Stahl BRB. Auch hier musste sich der B/W WuWi glücklos mit 2:4 geschlagen geben. Danach wurde ein souveräner 3:0 Sieg gegen Mögelin eingefahren, einziger Kritikpunkt: B/W hätte mind. 7 Tore schießen müssen. Danach kam es zu einem kleinen Endspiel gegen Hohennauen welches mit 3:5 verloren gegeben werden musste. Zum Abschluss gab es noch ein 2:2 Remis gegen die Vertretung aus Roskow.

Für Wusterwitz spielten: Schubarth, Otto, Beier, Holz, Kirste, Braune, Radunz, Kusserow, Weißbach


23.01.2010


B–Junioren der SG Wusterwitz/Ziesar gewinnen Spema–Cup 2010
In den stark besetzten Turnier gewinnen am Ende die Wusterwitzer verdient den Pokal ,gesponsert von der Spezialmaschinenbau und Ausbildungs GmbH. Leider sah es nach dem Eröffnungsspiel gegen den FSV Havelberg nicht danach aus. Nach der frühen Führung durch Dennis Lahn, glich der FSV aus und konnte sogar in Führung gehen. Erst in den letzten Sekunden konnte die SG ausgleichen. Im zweiten Spiel gegen den späteren Finalisten Ludwigfelder FC gelang der Mannschaft ein klarer 3:0 Erfolg. Das Spiel gegen unsere Gäste aus Polen gewannen die Jungs von Trainer Steffen Kirchner mit 3:1.Im letzten Vorrundenspiel ging es um den Einzug ins Halbfinale . Bei einer Niederlage wäre man womöglich nicht ins Halbfinale gekommen. So war die Mannschaft von Anfang an hoch motiviert. Gegner war die Mannschaft der WSG Zella Mehlis. Sie waren schon am Freitag angereist und konnten sich am Abend noch mit der Halle vertraut machen. Der Gastgeber begann auch gleich druckvoll und konnte schnell in Führung gehen. Am Ende stand es 5:1 für die SG. Da Süd in der anderen Gruppe souverän Erster wurde , bestand die Möglichkeit bei Siegen beider Mannschaften im Halbfinale auf ein Endspiel. Doch zuerst mußte die SG gegen Phönix Wildau ran. Sie waren der erwartet schwere Gegner, Wusterwitz mit der Führung und kurz danach der Ausgleich von Wildau. Kurz vor Ende der Partie der Siegtreffer, was gleichzeitig das Finale bedeutete. Im zweiten Halbfinale unterlag der BSC Süd 05 dem LFC erst im 9- Meterschießen. Das Spiel um Platz drei gegen Phönix Wildau konnte Süd im 9-Meterschießen für sich entscheiden. Das Finale SG Wusterwitz/ Ziesar gegen den LFC hatte es in sich ,nach dem man in der Vorrunde noch klar gewinnen konnte wurde es spannend beide Torhüter konnten sich mehrfach auszeichnen. Mathias Vogel ist es schließlich, der den entscheidenen Siegtreffer erzielte.
Danach war die Freude riesig. Das war der dritte Turniersieg von vier gespielten. Zudem wurde Erik Sawitzki mit neun Treffern bester Torschütze. Bester Spieler wurde Can Kurtiszvic von Phönix Wildau. Die besten Torwarte waren Christian Schlesing vom Ludwigfelder FC und Henrik Rodekurth vom BSC Preussen. Die Spiele wurden geleitet von den Schiedsrichtern Sven Höhne und Michael Mette. In den Pausen sorgten die „Sweet Lights“ aus Plaue für Stimmung.
Danke an die Spema GmbH und den Eltern für die Unterstützung und Durchführung des Turniers.

Abschlusstabelle Gruppe 1
MannschaftPunkteTorverhältnis
SG Wusterwitz/Ziesar1013:4
Ludwigsfelder FC99:4
FSV Havelberg711:4
WSG Zella Mehlis39:12
B. Brobrowice01:19


Abschlusstabelle Gruppe 2
MannschaftPunkteTorverhältnis
BSC Süd 051213:2
Phönix Wildau714:10
BFC Dynamo714:13
BSC Preussen310:10
SG Premnitz/Rathenow02:18

 

Spiel um Platz 9: B. Bobrowice – SG Premnitz/Rathenow 2:3

Spiel um Platz 7: WSG Zella Mehlis – BSC Preußen 3:0

Spiel um Platz 5: FSV Havelberg – BFC Dynamo 3:7

1.Halbfinale: SG Wusterwitz/Ziesar- Phönix Wildau 2:1

2.Halbfinale: BSC Süd 05- Ludwigsfelder FC 3:4 n. N.

Spiel um Platz 3: Phönix Wildau – BSC Süd 05 3:4 n.N

Finale: SG Wusterwitz/Ziesar – Ludwigsfelder FC 1:0

 


F-Junioren holen im HKM Turnier der 1. KK den Titel

f_hkm_meister
Moritz (2. Links ) zeigt so knapp war es.

Der Start verlief einigermaßen glücklich und in allen Spielen stellte Alpaslan Torlak alle anderen Spieler in den Schatten und verteidigte mit mehr oder weniger  Körpereinsatz  als Verteidiger den Kasten. Neben Ihm half ebenso erfolgreich Nick Kautzsch. Der Sturm mit Moritz Brandenburger und abwechselnd Nils Meister und Lukas Müller boten eine gute Leistung. Im Mittelfeld spielte Benny Scholz ein bißchen unter seinen Möglichkeiten . Im Tor hatte  Jannek Holtz anfangs nicht viel zu tun wurde aber im Laufe des Turnieres mehrfach auf die Probe gestellt und hatte dann alle Hände voll zu tun, das aber großartig.
Gewinner des Turnieres war  Lukas Müller der sein lang ersehntes erstes Tor schoß und bald darauf in einem weiteren Spiel auch das 2. richtig brenzlig wurde es in dem Spiel gegen den haushohen Favoriten Optik Rathenow, wo Rathenow schnell mit einen Tor in Führung  ging. Durch den glücklichen Ausgleich, spielte man wieder ausgewogener und konnte in der 10 Spielminute das Führungstor erzielen. Gegen Schlalach schaffte man ein verdientes 1:0 um im Titelrennen zu bleiben.Zum Schluß folgte noch eine Zitterpartie gegen Niemegk, wo mindestens ein Unentschieden gebraucht wurde. Aber bereits in der 5 .Spielminute ging Blau Weiß mit 1:0 in Führung und rettete das Ergebnis  bis zum Spielende und sicherte sich somit den Titel.

Für Wusterwitz spielten: Nick Kautzsch, Moritz Brandenburger, Nils Meister, Alpaslan Torlack, Yannik Holtz, Benny Scholz und Lukas Müller

Glückwunsch an die Truppe von Knuth zum Titel!


B-Junioren erreichen den 1. Platz in der Qualifikation
Am Sonnabend kam es am Wiesenweg zur Vorrunde der B- Junioren HKM. Die SG mußte unter anderen gegen den Ligakonkurenten Süd, die SG Rathenow/Premnitz, Lok Brandenburg, die SG Treuenbrietzen/Niemegk/Bardenitz, und  Alemania Fohrde antreten. Im ersten Spiel gegen Lok wirkte die Mannschaft noch etwas schläfrig, so daß man am Ende nur 3:2 gewann. Im 2. Spiel gg. die SG T/N/B liessen die Jungs von Trainer Kirchner nichts anbrennen und gewannen am Ende klar mit 6:1 , wobei noch mehere Möglichkeiten ungenutzt blieben. Das 3. Spiel gg. die SG Premnitz Rathenow machten die Jungs es spannend #, viele Chancen auslassend erzielte Erik Sawitzki den Siegtreffer erst in letzter Sekunde. Gegen Fohrde wurde wieder gespielt und Wusterwitz gewann 3:0. Im letzten Spiel ging es nur noch um den Turniersieg gegen den BSC Süd 05. Da beide beide Mannschaften bis dahin alles gewannen kam es in dieser Partie zu einen packenden Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Am Ende setzte sich Wusterwitz durch und konnte mit 2:1 gewinnen. Hoffen wir das es in der Hauptrunde auch so gut läuft.


12.01.2010

B-Junioren zu Gast beim SV Grün Weiß Piesteritz
Trotz widriger Verkehrsbedingungen fuhren die B-Junioren zum Turnier nach Piesteritz. Zwar konnte man in diesen Turnier nicht an die Leistung von Ludwigsfelde anknüpfen, aber es hätte trotzdem ein erfolgreiches Turnier werden können, wenn nicht im letzten Spiel einige krasse Fehlentscheidungen seitens des Schiedsrichters gefallen wären, die selbst die Turnierleitung nicht nachvollziehen konnte. Im ersten Spiel traf man auf Borussia Belzig, dieses konnte Wusterwitz für sich mit 4:2 entscheiden. Gegen den SV Dessau 05 gab  es einen klaren 5:0 Sieg. Im Spiel gegen den Gastgeber II. Vertretung gab es einen knappen 2:1 Sieg, wobei Tobias Grützmacher den größten Anteil hatte, erst verwandelt er selber einen Neumeter und hält dazu noch einen kurz vor Ablauf der Spielzeit. Gegen den SV Kemberg gewann die Truppe von Trainer Steffen Kirchner mit 3:2. Im letzten Spiel ging es gegen die I. Vertretung von Piesteritz um den Turniersieg. Beim Stand von 3:3 nahm ein Spieler absichtlich und deutlich sichtbar den Ball mit der Hand mit und verwandelte so zum 4: 3 für den Gastgeber .Einen erneuten Ausgleich durch Matthias Vogel pfiff der Schiri aus nicht verständlichen Gründen ab. Bester Spieler auf Seiten der Wusterwitzer war Oliver Kühl. Kommendes Wochende geht es nach Brandenburg zur Hallenkreismeisterschaftsvorrunde.

 


30.12.2009 

SG Wusterwitz/Ziesar beim Mercedes Cup in Ludwigsfelde
Im ersten Turnier holen die B-Junioren in Ludwigsfelde den Mercedes Cup. In diesem stark besetzten Turnier mußten unsere Jungs gegen Luckenwalde ran. Gegen den BB Ligisten ging es gleich munter zu Sache, und Wusterwitz konnte die Partie für sich entscheiden. Im zweiten Spiel traf man auf den Werderaner FC Viktoria. Hier erteilten sie den nächsten BB Ligisten eine Lehrvorführung in Sachen Hallenfußball, gute Spielzüge und sechs Treffer sorgten für die Vorentscheidung und den Gruppensieg. Im letzten Vorrundenspiel trennte man sich vom MTV Wünsdorf 1:1. 
Das erste Halbfinale gewann die SG gegen die Eintracht von Königs-Wusterhausen mit 2:1 .Das Finale gegen den BSC Preußen gewannen die Wusterwitzer mit 3:1 und konnten sich über den Turniersieg freuen. Zudem wurde Matthias Vogel zum besten Spieler gewählt.

 


12.01.2010 

Acht Mannschaften beim Neujahrsturnier des SV Blau-Weiß Wusterwitz
Der SV Kloster Lehnin hat das 4. Neujahrsturnier des SV Blau-Weiß Wusterwitz gewonnen. Mit nur einem Wechselspieler angereist, agierte der Landesklassen-Vertreter taktisch klug und sicherte sich durch einen 6:1-Erfolg über Wiesenburg im letzten eigenen Spiel den Siegerpokal. Der BSC Süd 05 II, der SV Ziesar und Gastgeber Wusterwitz hatten auf einen Ausrutscher gehofft, spielten danach aber nur noch um Platz zwei.
Da Genthin und Tangermünde wegen des Wetters kurzfristig abgesagt hatten, mußte der Spielplan umgestellt werden.. Statt in zwei Gruppen wurde nun im Modus Jeder gegen Jeden gespielt. Die Schiedsrichter Michael Mette und Hartmut Kabelitz hatten mit den Begegnungen keinerlei Probleme.
Die Gäste aus dem polnischen Bobrowice spielten zwar ordentlich, landeten aber letztlich nur auf dem letzten Platz. Bad Sachsa agierte technisch stark und so sprang am Ende Platz fünf heraus. Moderator Christian Güssow feuerte im letzten Spiel Blau-Weiß Wusterwitz zwar lautstark an, doch gelang dem BSC Süd 05 II in letzter Sekunde noch der 2:2-Ausgleich. Erstmals war der TSV Wiesenburg mit dabei. Der Spitzenreiter der 3. Kreisklasse belegte in der Endabrechnung Platz sieben.
Zum besten Spieler wurde der Wusterwitzer Gary Kirste gewählt und an Thomas Geske vom SV Kloster Lehnin, er kam auf zwölf Treffer, ging die Torjägerkrone.

 


Spielberichte vom 12./13.12.2009

SV Ziesar - Blau-Weiß Wusterwitz 1:1 (0:1)
Gegen den Ortsnachbarn wollte der Tabellenletzte endlich den zweiten Sieg holen. Entsprechend motiviert ging die Elf gegen die Blau-Weißen in die Partie. Schon in der neunten Minute machten die Gäste einen Strich durch die Ziesaraner Rechnung. Der treffsichere Schubarth schoss zur Wusterwitzer Führung ein. Wenig später hatte Blau-Weiß die große Chance, den Vorsprung auszubauen. Bis zur Pause registrierten die Zuschauer ein zerfahrenes Geschehen zwischen den Strafr äumen. Nach dem Seitenwechsel verschaffte sich der Letzte streckenweise leichtes Übergewicht, ohne klare Chancen dara us zu machen. Wusterwitzer Konter strahlten immer wieder Gefahr aus. Das Glück stand den Gastgebern zur Seite, als Schönbrodt in der ausgedehnten Nachspielzeit zum 1:1 einköpfte. Ein dem Verlauf entsprechendes Unentschieden. 



F-Junioren – SG Premnitz Rathenow 6:1
Im Spiel Erster gegen den Zweiten war man von Anfang an gewarnt, da die Gäste ebenfalls ungeschlagen waren und zudem nach drei Spieltagen schon 27 Tore erzielten. Vom Trainer gut eingestellt, begann der Gastgeber druckvoll und konnte schnell durch Benny Scholz in Führung gehen. Weiter spielbestimmend erhöhte Moritz Brandenburger auf 2:0. Ein klasse Solo, vorbei an mehreren Gegenspielern schiebt B. Scholz ein zum 3:0. Noch vor der Pause kann erneut B. Scholz auf 4:0 erhöhen. Eine klasse Reaktion durch Yannik Holtz im Tor der Wusterwitzer verhinderte den Anschlusstreffer für die Gäste. Nach der Pause wurden die Gäste etwas stärker und und es ergaben sich mehere Möglichkeiten, aber die gute gestellte Abwehr um Kapitän Nick Kautzsch lies nichts anbrennen. Wusterwitz nicht mehr so agil wie in Halbzeit eins kann nach einen schönen Spielzug auf 5:0 davon ziehen; Torschütze war Benny Scholz. Danach verkürzten die Gäste auf 1:5. Mit einen Weitschuß stellte Moritz Brandenburger den alten Abstand wieder her. Mit diesen Sieg überwintern die F-Junioren auf Platz 1. Klasse Leistung.

 


D-Junioren – SG Roskow/KleinKreutz 7:4
Die Gäste reisten leider in Unterzahl an (krankheitsbedingt und ohne den 2.Teil der SG-Klein Kreutz Spieler waren zum Termin nicht erschienen). Wusterwitz übernahm sofort die Initiative und setzten sich vor das Tor der Gäste fest. Tim Kautzsch erzielt den Führungtreffer für den Gastgeber nach Vorarbeit von Erik Gorski. Treffer 2 durch Erik Gorski. Wusterwitz lies in dieser Phase zu viele Möglichkeiten ungenutzt, da von einigen Spielern viel zu eigensinnig gehandelt wurde. Kein Blick für den Nebenmann und zudem kam noch ein gut haltender Gästekeeper. Hannes Andresen erhöhte schließlich auf 3:0.
Vor der Pause Kevin König mit dem 4:0. Nach der Pause begann Wusterwitz zu schludern und brachten so die Gäste ins Spiel. Sie ließen unsere Abwehr eins um andere Mal schlecht aus sehen. Nachdem Niklas Durchholtz in Halbzeit eins auf ungewohnter Position in der Abwehr noch alles im Griff hatte, wurde in der zweiten Hälfte von seine Nebenleuten oft allein gelassen. Die Gäste konnten nun verkürzen und plötzlich steht es 4:2. Hannes Andresen kann anschließend auf 5:0 erhöhen. Abermals verkürzt der Gast. Ein herrlicher Pass auf Jim Chlupka verwandelt dieser zum 6:3. Jetzt war wieder die SG am Zuge und traf zum 4:6. Den Schlußpunkt setzte Erik Gorski mit seinem 2. Treffer zum 7:4 Endstand.

 


 Spielberichte vom 5./6.12.2009

1. Männermannschaft Blau-Weiß Wusterwitz - Blau-Weiß Damsdorf 2:1 (2:0)
Beide Teams boten sich einen offenen Schlagabtausch. Mit einem Doppelschlag sorgte Blau-Weiß Wusterwitz kurz vor der Pause für eine Vorentscheidung. Erst traf Trenck (43.) zum 1:0 und in Minute 45 erhöhte Schubarth auf 2:0. In Halbzeit zwei drückte der SV Blau-Weiß Damsdorf, der gleich auf sieben Stammspieler verzichten musste und ohne Wechselspieler anreiste, auf den Anschluss. Der fiel zwar in der 82. Minute durch Demnick. Doch war dies zu spät, um vielleicht doch noch einen Punkt zu ergattern.

 


FC Deetz - F-Junioren 1:5
Mit einenm 5: 1 in Deetz setzen die F Junioren ihre Siegesserie fort. Der Gastgeber setzte dabei die ersten Akzente und traf zum 1: 0. Wusterwitz kurz geschockt begann nun etwas beherzter zu spielen. Gute Spielzüge brachten immer wieder Gefahr vor das Tor der Gastgeber. Moritz Brandenburger erzielte schließlich den Ausgleich und konnte vor der Pause noch auf 2:1 erhöhen. In Halbzeit 2 erhöhten die Gäste den Druck. Alpaslan Torlack sorgte im Mittelfeld immer wieder für den nötigen Druck. Benny Scholz sorgte dann mit einen Hattrick für die Entscheidung so das Wusterwitz am Ende auch verdient gewann. Am kommenden Wochenende kommt es dann zum Treffen Erster gegen den Zweiten der bis dato auch ungeschlagen ist.Wünschen wir unseren Jungs viel Erfolg.

 

 


Babelsberg 74 – B-Junioren 2:2
Mit einen Remis kehrten unsere B-Junioren aus Babelsberg zurück. Bei schwierigen Platzbedingungen gingen die Platzherren in Führung. Die leicht gefrorene Oberfläche des Kunstrasens machte unseren Jungs zu schaffen und es kamen dadurch auch keine ordentlichen Spielzüge zustande. In Halbzeit zwei schafften es die Gäste nun etwas besser in Spiel zu kommen. Aber ein Eigentor brachte den 2:0 Rückstand. Nicht resignierend, spielte Wusterwitz mit und konnte nun durch Steven Schadack den Anschlußtreffer erzielen .Gleicher Spieler erzielte kurze Zeit später den Ausgleich. Die Gäste erhöhten den Druck und erspielten sich so Möglichkeiten zur Führung die leider nicht mehr gelang. So musste man sich mit dem Remis zufrieden geben.

 


Spielberichte vom 28./29.11.2009

SG Wusterwitz/Ziesar - RSV Eintracht 3:3
Im Spiel Zweiter gegen den Ditten begann der Gastgeber mit viel Elan und konnte schon nach wenigen Minuten nach einen Freistoß durch Eric Sawitzki in Führung gehen. Wusterwitz weiter am Drücker beherrschte den Gegner und konnte kurze Zeit später nach super Pass durch Steven Schadack in Person von Sebastian Kaluza auf 2:0 erhöhen. Nach Flanke von Max Menke erhöhte Steven Schadack vor der Pause  auf 3:0. Zufrieden mit der Leistung ging es in die Kabine. Nach der Pause konnten die Gäste mit einen schnellen Angriff auf 1:3 verkürzen. Bis dahin eine Partie auf hohen Niveau. Dann schlug die Stunde des Schiedsrichters . Nach dem er schon fragwürdige Entscheidungen in einen anderen Spiel getroffen hat, setze er diesem Spiel die Krone auf. Entscheidungen gegen die Gäste revidierte er und Wusterwitz fing sich dadurch mehrere gelbe Karten ein wofür die Gäste für gleiche bzw. schlimmere Fouls garnichts erhielten. Felix Neumann 5 Minuten im Spiel mußte nach einem Foul wieder ausgewechselt werden. Der Schiri steht daneben, lässt einfach weiterspielen. Keine Strafe oder Freistoß. Wusterwitz konnte machen was sie wollten, alles wurde vom Schiri unterbunden bzw. bestraft. Die Gäste mit einen Angriff, wobei deren Stürmer unseren Torwart im 5 Meterraum mit gestrecken Bein im Gesicht attakiert. Dennis Lahn verletzt am Boden liegend, schiebt der Gegner den Ball ins Tor und der Schiri lässt es zu. Mit der Negativleistung des Schiedsrichters geht es weiter, ein verbales lautes Äußern des Schiris gegenüber den Spielern ist die Folge. Entscheidungen der Linienrichter wurden ignoriert. So kam es danach zum nächsten Problem. Anzeige des Schiri´s noch 2 Minuten Spielzeit sind, die Gäste im Angriff, erzielen durch ein klares Abseits (ca.3m ) den Ausgleich. Obwohl noch Spielzeit, pfiff der Schiri in dieser Phase das Spiel ab. Rein theoretisch wären noch anderthalb Minuten Spielzeit gewesen. Eine Äußerung eines unserer Spieler gegenüber einen Gegenspieler ahndete der Schiri mit der gelb-roten Karte mit der Begründung das gleicher Spieler schon Gelb hatte. was leider nicht der Fall war. Wortlaut des Spielers "ab Ihr ja noch geschafft". Ein Gespräch nach dem Spiel war sinnlos, da dieser seine eigene Linie mit einer gewissen Arroganz vertrat.

 


Spielberichte vom 21./22.11.2009 

Lok Brandenburg gegen 1. Männermanschaft 1:1
In den ersten 20 Minuten befassten sich beide Teams mit dem ausgiebigen Abtasten des Kontrahenten. Da passierte nichts, ein System war nicht zu erkennen. Bewegung kam erst in der 23. Minute in die Partie, als Liepe unglücklich abwehrte und den Ball ins eigene Gehäuse beförderte. Blau-Weiß rettete die glückliche Führung bis in die Pause. Erst danach machte Lok Druck. Auch durch viele verlorene Zweikämpfe geriet Wusterwitz ins Schwimmen und kassierte durch Schulze in der 60. Minute den Ausgleich. Wilnat leistete die Vorarbeit. Danach verfielen beide Teams in den Trott der ersten Hälfte und teilten sich die Punkte.

 


II. Männermannschaft – Blau-Weiß Damsdorf 2:4

 


SG Treuenbrietzen/Niemegk/Bardenitz – F-Junioren 0:1
Im dritten Spiel gab es den dritten Sieg. Die Truppe von Trainer Knuth Brandenburger tat sich dabei schwer. Bei einen Chancenvorteil von 10:2 schafften sie es nicht, die Möglichkeiten zu nutzen. Der Gastgeber wurde klar beherrscht, aber leider keine zählbaren Erfolge. In der letzten Minute als alle mit einen Remis rechneten, zog Nicki Kautsch einfach ab und traf unhaltbar für den gegnerischen Torwart zum 1:0 Siegtreffer. Super Jungs und weiter so.

 


Empor Spaatz – D-Junioren 0:11 
Für die D–Junioren ging es nach Spaatz, klare Anweisung des Trainers war ein Sieg . So begannen die Jungs um Trainer St. Schubart gleich mit dem Druck nach vorn auf das Tor der Spaatzer. Bis zur Halbzeit erzielten die Gäste nur 4 Treffer. Nach der Pause ging es munter weiter und man gewann diese Partie am Ende verdient mit 11:0. Die Tore für Wusterwitz erzielten Ruben Skoruppa, Florian Janka, Tim Kautsch(2) Hannes Andresen (3), und Erik Gorski (4).

 


Veritas Wittenberge/Breese – B-Junioren 3:1
Die SG an diesem Tage mit der bisher schlechtesten Leitung in dieser Saison. Zwei schnelle Tore des Gastgebers brachten eine gewisse Unsicherheit. Die Vorgaben wurde nicht umgesetzt, zuviele Einzelaktionen bestimmten unser Spiel. Anders beim Gegner, dieser kam über die Flügel und brachte so immer wieder Gefahr vor unser Tor. Mitte der ersten Halbzeit fingen sich die Gäste etwas und konnten durch Steven Schadack den Anschlusstreffer erzielen.Bei diesen Stand ging es in die Pause. Nach der Pause begann Wusterwitz druckvoller, konnte aber die Möglichkeiten nicht nutzen. Um eventuell noch einen Punkt mit zunehmen öffnete man sich hinten und so kam es, dass der Gastgeber durch einen Konter den 3:1 Siegtreffer erzielte. Nun gilt für das nächste Spiel zu Hause gegen Teltow eine deutliche Leistungssteigerung, um nicht ins Mittelfeld abzurutschen.  

 


 Spielberichte vom 14./15.11.2009

F–Junioren – BSC Rathenow 6:3
Im zweiten Punktspiel der 1. Kreisklasse konnten unsere jüngsten erneut siegen.Nachdem man im Pokal gegen den BSC noch ausgeschieden ist, lief es jetzt besser. Der Gastgeber begann auch gleich druckvoll und konnte durch Benny Scholz die frühe Führung erzielen. Gleicher Spieler erhöhte anschließend auf  2:0. Wusterwitz spielte munter weiter und Moritz Brandenburger mit dem 3:0. Treffer zum 4:0 erzielte Benny Scholz. Da man ohne Auswechselspieler auskommen mußte, begann man etwas zu schwächeln und so konnte Rathenow auf 2:4 verkürzen. Doch vor der Pause konnte Wusterwitz nochmal jubeln durch das 5:2 durch Moritz Brandenburger. Nach der Pause war der Dampf raus und es fielen noch je ein Treffer für beide Mannschaften. Torschütze auf Wusterwitzer Seite erneut Benny Scholz.  

 


D–Junioren – SG Ziesar/Tucheim 0:0 
Ersatzgeschwächt empfang Wusterwitz die Gäste aus Ziesar/Tucheim. Trainer St. Schubart mußte gleich auf mehrere E Junioren zurückgreifen. Anfang vorsichtiges Abtasten beider Mannschaften was bis zum Ende des Spiels bestand hatte. Wenige Torraumszenen auf beiden Seiten fast nur ein Spiel im Mittelfeld, so das man am Ende mit dem Punktgewinn zufrieden sein konnte.

 


 B – Junioren – Potsdamer Kickers 5:0
Der Gastgeber ergriff sofort die Initiative und konnte sich in den ersten Minuten schon einige Torchancen herausspielen. In Minute 24 konnte nach einer Flanke von Christoph Engelhardt, Felix Neumann durch einen Kopfball die Führung für den Gastgeber erzielen. Die Wusterwitzer weiter tonangebend störten schon früh und liesen so kaum Gegenangriffe zu. Steven Schadack traf in der der 31. Minute zum 2:0 bevor erneut Felix Neumann in der letzten Minute in Halbzeit 1 auf 3:0 erhöhte. Gleich nach der Pause der nächste Treffer durch Felix Neumann, der nach Vorarbeit von Christoph Engelhardt zum 4:0 trifft. Oliver Kühl lässt 2 Gegenspieler hinter sich und schiebt ein zum 5:0 Endstand. 

 


 Spielberichte vom 7./8.11.2009 

FHV Pritzwalk - B- Junioren 1:1
Zum Auswärtsspiel nach drei Wochen Pause mußten unsere B - Junioren nach Pritzwalk reisen. Nach dem klaren Sieg gegen den BSC war man gewarnt. Man versuchte von Anfang gegen zuhalten. Die einzige Unachtsamkeit führte zum Treffer der Gastgeber. Wie schon in anderen Spielen bewiesen die Wusterwitzer Moral und konnten durch Sebastian Kaluza ausgleichen. Mehrere Großchancen vereitelte Dennis Lahn im Tor der Gäste . Eine diziplinierte Leistung der gesamten Mannschaft führte zu diesem Punktgewinn. Bestnoten verdiente sich auch Sven Kilch. Am kommenden Wochenende empfangen die Wusterwitzer die Potsdamer Kickers. Anpfiff ist am 14.11. um 10.30 Uhr.

 


 

SV Traktor Schlalach – F–Junioren Blau-Weiß Wusterwitz 1:4
Ein munteres Spiel beider Mannschaften.Die ersten Akzente setzte der Gastgeber und ging auch in Führung , doch Wusterwitz konnte noch vor der Pause durch Benny Scholz ausgleichen.Nach der Pause die Gäste mit mehr Spielanteilen, konnten in Person von Benny Scholz die Führung erzielen. Yannik Holz und Nils Meister erhöhten auf 4:1 was gleichzeitig den Endstand bedeutete.


 

ESV Kirchmöser – D–Junioren 3:1
Beim Nachbarn waren unsere D–Junioren zu Gast. In einen ausgeglichen Spiel ging Kirchmöser mit 1:0 in Front. Ruben Skoruppa markierte den Ausgleich der Gäste . Nach der Pause erhöhte der Gastgeber den Druck und gewann durch zwei weitere Treffer diese Partie am Ende mit 3:1.
 


Spielbericht vom 18.10.09

BSC Süd 05 - B - Junioren SG Wusterwitz/Ziesar 2:3
Vor etwa 50 Zuschauer begann Süd drangvoll und konnte durch Manuel Wayer nach wenigen Minuten in Führung gehen.Nach dem Treffer wachten die Gäste auf und konnten nun gut gegen halten. Wusterwitz kombinierte nun und konnte durch Sebastian Kaluza ausgleichen . Nach dem Sebastian „ Kalle“ Kaluza schon zuvor getroffen hatte , leider gab der Schiri den regulären Treffer nicht, lief es für Wusterwitz besser. Chancen auf beiden Seiten sorgten für ein abwechslungsreiches und vor allem  faires Spiel. In Dennis Lahn fanden die Gastgeber ihren Meister , der mehrere  hundert prozentige hielt. Ohne drei Stammspieler mußten die Gäste auskommen.Marvin Hopp und Christoph Engelhardt boten zudem eine überzeugene Leistung und man merkte nicht das einige Stammkräfte fehlten.  Die Wusterwitzer überzeugten durch eine mannschaftliche und diziplinierte Spielweise. Nach der Pause ging es munter weiter , und Steven Schadack brachte die Gäste in Führung. Etwa eine Viertelstunde vor Schluß konnte Süd ausgleichen. Wusterwitz jetzt mit mehr Spielanteilen konnte nach einer Standardsituation und einen durch Erik Sawitzki verwandelten Freistoß erneut in Führung gehen und verwaltete das Ergebnis bis zum Ende. Eine spannende Partie,wobei die Gäste das bessere Ende hatten. Eine klasse Leistung und weiter so. 

Für Wusterwitz spielten: Matthias Vogel, Erik Sawitzki(1), Nils Mewes, Sebastian Kaluza (1), Oliver Kühl,Steven Schadack (1), Christoph Engelhardt, Marvin Hopp, Jan Habenreich,Dennis Lahn,Tobias Grützmacher,Steven Schlicke.


Spielberichte vom 10./11.10.2009

B-Junioren SG Wusterwitz/Ziesar - Lok Elstal 1:2
Das Spitzentreffen der Landesklasse Nord/West entschieden die Gäste von Lok Elstal mit 2:1 glücklich bei der SG Wusterwitz/Ziesar. Die lange Abtastphase beendeten die Hausherren mit der 1:0 Führung kurz vor der Pause.
Über das ganze Spiel hinweg lebten die Gäste von Showeinlagen (Fallsucht, Pöbeleien etc.), gelben Karte plus einer roten 
und Standardsituationen. Ein gelungener Konter bescherte ihnen dann den Ausgleich, denn nun hatten die Elstaler mehr vom Spiel. In einer unübersichtlichen Aktion im eigenen 16er behinderten sich 2 Wusterwitzer und der Keeper, wobei der Ball unglücklicherweise über die Torlinie rollte. Den Spielstand hatte dann bis zum Abpfiff Bestand. Eine große kämpferische Leistung der Kirchnertruppe, die man so nicht erwarten konnte. Man hat lange dem Favoriten Paroli geboten.


E-Junioren SV Blau-Weiß Wusterwitz - Lok Brandenburg 4:2
Im letzten Relegationspiel boten unsere Jungs eine ordentliche Leistung. Von Anfang an spielbestimmend, wollten sie heute als Sieger vom Platz gehen. Nach Vorarbeit von Kevin König vollendete Floian Janka zum 1:0. Nur kurze Zeit später schlichen sich wieder die alten Fehler in unsere Abwehr und Lok Brandenburg konnte ausgleichen. Die erneute Führung der Gäste erzielte abermals Florian Janka. Doch durch einen Konter der Gastgeber fiel postwendend der erneute Ausgleich. Lok hätte in dieser Phase sogar in Führung gehen können, wenn nicht Thomas Künau im Tor der Gäste so reaktionschnell gehandelt hätte. Kevin König leitete vor der Pause den nächsten Treffer der Wusterwitzer ein, den Ruben Skoruppa zum 3:2 einschoß. Zur Halbzeit hätte Wusterwitz den Sack zu machen müssen, aber zu eigensinnig wurden vorm Tor von Lok die Möglichkeiten ausgelassen. Die nächste Chance für Lok zum Ausgleich konnte T. Künau erneut mit einer Glanzparade verhindern. Den 4:2 Endstand erzielte Florian Janka mit seinem dritten Treffer.

 


Spielbericht vom 04.10.2009

B-Junioren FK Hansa Wittstock - SG Wusterwitz/Ziesar 0:4
Die B-Junioren mussten zum Spiel nach Wittstock reisen, ersatzgeschwächt übernahm Wusterwitz sofort die Initiative, schöne Spielzüge und ein klasse Abwehrleistung sorgten für die nötige Sicherheit. Erik Sawitzki und Nils Mewes räumten vor der Abwehr ab und leiteten so die Angriffe ein. Max Menke sorgte mit seinen Vorlagen auf die Spitzen immer für Gefahr. Felix Neumann war es schließlich, der den ersten Treffer für die Gäste erzielte. Treffer Nummer 2 leitete Max Menke ein, mit einen Pass auf Steven Schadack und dieser traf nur den Pfosten, Felix Neumann ist erneut zur Stelle und schiebt ein zum 2:0. Bei diesem Stand wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause Wusterwitz weiter spielbestimmend, machte jetzt noch mehr Druck. Mehrere Chancen wurden nicht genutzt, sodass man eigentlich auch höher hätte gewinnen können. Steven Schadack erhöhte mit seinen Treffern 1 und 2 auf 4:0. Eine disziplinierte Leistung der gesamten Mannschaft sorgte für diesen Sieg. Am kommenden Wochenende treffen die B-Junioren dann auf Lok Elstal, den derzeitigen Tabellenzweiten und eigentlichen Staffelfavoriten. Da gilt es sich so gut wie möglich zu verkaufen, bevor es dann eine Woche später zum BSC Süd 05 geht, einem weiteren Titelanwärter.
 


Spielberichte vom 26./27.09.2009 

E–Junioren Blau-Weiß Wusterwitz – SV Empor Brandenburg I 1:9
Eine bittere Niederlage gegen Empor Brandenburg musste der SV Blau Weiß Wusterwitz einstecken. Empor begann wie die Feuerwehr und eröffnete den Torreigen in der 8. Minute. Drei Minuten später erhöhten die Gäste auf 0:2. Eine scharf getretene Ecke fand ein Gegenspieler, der das Leder in die Maschen drückte. Nach einigen ungenutzten Chancen schraubte Empor das Ergebnis weiter nach oben. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit verwandelte die Gäste wieder eine Ecke direkt zum 0:5-Halbzeitstand.Von Wusterwitzer Seite gab es nicht viel Gegenwehr, es wurde einfach nicht umgesetzt was man im Training geübt hatte. In Halbzeit 2 das gleiche, Empor macht das Spiel und Wusterwitz muß die Bälle aus dem Tor holen. Zu mindest gelang den Wusterwitzern noch der Ehrentreffer.


B-Junioren TSV Wustrau – SG Wusterwitz/Ziesar 3:2 
Die ersten zehn Minuten gehörten klar den Gästen, nach einen Freistoß ging Wusterwitz nach 5 Min. durch Erik Sawitzki in Führung. Weiter überlegen konnten die Gäste mehere Chancen herausspielen, doch leider klappte es im Abschluß nicht. Ende der ersten Hälfte konnte durch einen folgenschweren Fehler der TSV ausgleichen. Nach der Pause der nächste Schock, Wustrau verstärkte den Druck und konnte in Führung gehen. Die Gäste versuchten gegen zuhalten, doch viele Einzelaktionen ließen keinen ordentlichen Spielaufbau zu. Mitte der zweiten Halbzeit gelang den Gästen der Ausgleich durch Dennis Lahn (eigentlich Torwart). Der Trainer mußte an diesem Tage durch mehrere Ausfälle umstellen. Ende des  Spiels erhöhte Wusterwitz nochmal den Druck, aber ein Konter von Wustrau kurz vor Ende, machte die Hoffnung auf Erreichen der nächsten Runde zunichte. Jetzt gilt es im nächsten Spiel gegen Hansa Wittstock an die Leistungen der ersten Spiele anzuknüpfen.


Spielberichte vom 19./20.09.2009 

B–Junioren SG Wusterwitz/Ziesar – Caputher SV 5:4
Die erste Viertelstunde gehörte klar den Gästen, was wahrscheinlich an der körperlichen Überlegenheit lag, denn der Gastgeber hielt sich mit seinem Spiel zurück und konnte nicht an die Leistung der ersten beiden Spiele anknüpfen. Nach fünf Minuten hätte Caputh schon in Führung gehen können, doch der Schuss ging nur den Pfosten. Mitte der ersten Halbzeit gelang Wusterwitz ein sehenswerter Angriff über die linke Seite. Steven Schadack flankte den Ball und in der Mitte vollendete Felix Neumann zum 1:0. Ab diesen Zeitpunkt konnte sich der Gastgeber aus der Umklammerung lösen, übernahm die Initiative und konnte in Person von Steven Schadack auf 2:0 erhöhen. Nach unnötigem Fehler im Mittelfeld verkürzte der Gegner kurz vor der Pause auf 1:2. Im Gegenzug konnte Sebastian Kaluza nach sehenswerten Solo den alten Abstand wiederherstellen. Nach der Pause trifft Steven Schadack aus gut 25 Metern unhaltbar zum 4:1. Jetzt begannen die Gäste mit einer härteren Spielweise. In dieser Phase hätte es für die Gäste auch ein paar rote Karten geben müssen. Nun gab Unachtsamkeit in der Abwehr und Caputh konnte auf 2:4 verkürzen. Jan Habenreich erzielte den Treffer zum 5:2. Ein Geschenk des Schiedsrichters und ein Eigentor brachten den Gastgeber nochmal in arge Bedrängnis, aber ein sehr guter Dennis Lahn im Tor der Wusterwitzer hielt die drei Punkte fest. Unschöne Szenen nach dem Spiel, als einige Caputher Spieler verbal unsere Zuschauer attackierten und unsere Spieler bedrohten.

Für Wusterwitz spielten: Matthias Vogel, Nils Mewes, Sebastian Kaluzza, Steven Schadack, Oliver Kühl, Dennis Lahn, Max Menke, Tobias Grützmacher, Jan Habenreich, Erik Sawitzki, Christoph Engelhardt, Felix Neumann, Sven Kilch und Marvin Hopp.
 


F–Junioren SV Blau-Weiß Wusterwitz - ESV Kirchmöser 4:6
Im letzten Spiel der Relegationrunde mussten unsere Jungs die zweite Niederlage hinnehmen. Eine gut aufgelegte Gästemannschaft führte schnell mit 4:0 , doch konnte der Gastgeber im Gegenzug zum Emporspiel dieses mal keine Wende erreichen. Zwar verkürtze Wusterwitz, doch blieb der ESV in dieser Phase auch nicht untätig, so das beim Stand von 3:6 aus Sicht der Wusterwitzer die Seiten gewechselt wurden. Nach der Pause und einer Umstellung kam der Gastgeber besser zurecht und konnte nochmal auf 4:6 verkürzen, was auch gleichzeitig der Endstand war. Die Tore für Wusterwitz schossen Benny Scholz (3) und Yannik Holtz.


D-Junioren SV Blau Weiß Wusterwitz - Alemania Fohrde 1:8
Wusterwitz von Anfang an unter Druck und gegen eine sehr gut spielende Fohrder Mannschaft mit wenigen Möglichkeiten. Bei Fohrde lief der Ball und man sah das die Jungs schon länger zusammen spielen mit teilweiser Erfahrung aus der Landesklasse. Aber Wusterwitz versuchte das Ergebnis in Grenzen zu halten.Den Ehrentreffer erzielte Max Benkendorf.


Spielberichte vom 12./13.09.2009

Grün-Weiß Brieselang - SV Blau-Weiß Wusterwitz 0:8
Zum Auswärtsspiel mußten die B- Junioren nach Brieselang reisen.Wusterwitz begann gleich druckvoll und konnte sich so die ersten Möglichkeiten erspielen. Doch mit dem erfolgreichen Abschluß scheiterte es noch. Nach einen schönen Pass von Oliver Kühl war Steven Schadack zur Stelle und traf zum 1:0. Zwar weiter überlegen sprang in Halbzeit 1 nicht mehr raus so das bei diesem Stand auch die Seiten gewechselt wurden. Nach der Pause weiter spielbestimmend gelang jetzt auch das Tore schießen.Steven Schadack mit seinem 2. Treffer erhöht auf 2:0.Da Nils Mewes den Spielmacher der Gastgeber in Griff hatte, kamen diese kaum noch aus ihrer Hälfte und wenn ein Angriff über die Mitte kam, stand da eine sichere Abwehr, organisiert von Matthias Vogel. Treffer Nummer drei erzielte Neuzugang Felix Neumann. Sebastian Kaluzza krönte seine gute Leistung mit drei Treffern(4:0, 6:0, 8:0). Die Mannschaft setzte in diesen Spiel die Anforderungen des Trainers um. Erik Sawitzki traf zum 5:0 und seinen zweiten Treffer erzielte Felix Neumann (7:0).Nun gilt am kommenden Wochenende gegen Caputh an die Leistung anzuknüpfen.

Für Wusterwitz spielten: Matthias Vogel, Nils Mewes, Sebastian Kaluzza, Steven Schadack, Oliver Kühl, Dennis Lahn, Max Menke, Tobias Grützmacher, Jan Habenreich, Erik Sawitzki, Christoph Engelhardt, Felix Neumann, Sven Kilch und Marvin Hopp.


F-Junioren   BSC Rathenow - SV Blau-Weiß Wusterwitz 10:2
In diesem Spiel war der Gastgeber von Anfang an spielbestimmend.Dazu kam noch der Kunstrasen mit dem unsere Jungs nicht klar kamen. Dies soll aber keine Entschuldigung für die hohe Niederlage sein. Nachdem man in Brandenburg noch das Spiel in Halbzeit zwei kontrollierte gelang in Rathenow nicht viel. Die Treffer für Wusterwitzer erzielten Moritz Brandenburger und Benny Scholz. 


D-Junioren Empor Brandenburg - SV Blau - Weiß Wusterwitz 5:3
In einen ausgeglichen Spiel setzte  Empor die ersten Akzente und konnte mit zwei Treffern in Führung, doch Wusterwitz konnte in Person von Nicklas Durchholtz verkürzen. Gleicher Spieler glich für die Gäste aus. Durch einen Freistoß ging der Gastgeber noch vor der Pause wieder in Führung. Nach der Pause konnte Wusterwitz erneut ausgleichen. Wiederum traf Nicklas Durchholtz. Jetzt schwanden die Kräfte bei den Gästen, die zudem noch ohne Ersatzspieler auskommen mußten.Durch einen Strafstoß und nach einer Standardsituation konnte Empor auf 5:3 davon ziehen und die Partie für sich entscheiden.


 Spielberichte vom 5./6.09.2009

B–Junioren SG Wusterwitz/Ziesar - BSC Rathenow 4:0
Im ersten Spiel mussten die B- Junioren zu Hause gegen den BSC Rathenow ran. Beide Mannschaften begannen sehr verhalten. Nach einer Viertelstunde dann etwas mehr Bewegung mit Chancen für beide Mannschaften. Mit einem 0:0 gingen beide in die Kabine. Nach der Pause der Gastgeber dann druckvoller mit der Möglichkeit zur Führung. Nach einer Ecke von Oliver Kühl traf Sebastian Kaluzza mit dem Kopf zur erlösenden Führung . Jetzt begann Wusterwitz zu spielen. Schöne Spielzüge und eine sehr gute Abwehrleistung ließen den Gegner gar nicht erst zum Zuge kommen. Nach einem Foul im Strafraum verwandelte Steven Schadack den fälligen Elfmeter sicher zum 2:0. Den Treffer zum 3:0 erzielte nach Vorarbeit von Oliver Kühl erneut Steven Schadack. Konsequente Abwehrleistung und ein frühes Angreifen brachten die Gäste immer mehr unter Druck. Mit seinem dritten Treffer sorgte Steven Schadack für den 4:0 Endstand. Trainer Steffen Kirchner konnte zufrieden sein mit der Leistung seiner Mannschaft.

Für Wusterwitz spielten: Matthias Vogel, Nils Mewes, Sven Kilch, Marvin Hopp, Steven Schlicke, Max Menke, Oliver Kühl, Dennis Lahn, Tobias Grützmacher, Jan Habenreich, Felix Neumann, Steven Schadack, Erik Sawitzki und Nils Mewes.
 


F – Junioren Empor Brandenburg – SV Blau- Weiß Wusterwitz 3:5
Der Schock schon nach 2 Minuten als die Gäste plötzlich mit 0:2 hinten lagen. Schon schlimm genug setzte Empor in der fünften Minute noch einen drauf und erzielte Treffer Nummer drei. War es die neue Situation mit der Wusterwitz nicht zurecht kam ( verkleinertes Spielfeld und 1:5). oder sollte es bsser werden. Denn plötzlich begann Wusterwitz zu spielen und konnte noch vor der Pause auf 2:3 verkürzen. Nach der Pause die Gäste immer druckvoller konnten nun ausgleichen. Zwei weitere Treffer brachten die Gäste auf die Siegerstraße. Eine klasse Leistung unserer jüngsten.


E – Junioren BSC Süd 05 - SV Blau- Weiß Wusterwitz 4:3
Ein flotter Start brachte den Gästen die Führung, doch dann wurde man einige Chancen vergeben und die Gastgeber kamen nun zu ihren Möglichkeiten und konnten ausgleichen. Dann kurz vor der Pause ging Süd in Führung. Nach dem Wechsel erhöhte Wusterwitz den Druck und konnte ausgleichen. Weiter spielbestimmend aber leider wurden die Chancen nicht genutzt. Anders bei Süd, sie nutzten ihre Möglichkeiten und konnten auf 4:2 erhöhen. Kurz vor Schluß noch ein Treffer der Gäste zum 4:3. Doch mehr wollte nicht gelingen.Eine klasse Leistung zeigte Nick Wagenknecht von den F – Junioren der kurzer Hand einspringen musste.
 


D–Junioren SV Blau-Weiß Wusterwitz – Lok Brandenburg 1:1
Ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Tim Wagenknecht brachte den Gastgeber in Führung . Doch leider gelang kein weiterer Treffer so das man den Ausgleich noch hinnehmen musste. So trennte man sich am Ende 1:1.


Trainingslager der B-Junioren in Römhild (Thüringen)
Wie im vergangenen Jahr waren die B-Junioren auch diesmal wieder in Römhild zu Gast. Ideale Voraussetzungen in Zusammenarbeit mit dem Schullandheim Gleichberge und den ortsansässigen Verein konnten sich die Jungs gut vorbereiten. Wir danken Elke Fleckstein und Ihrem Team die uns unterstützten und sehr gut verpflegten und in vielen Belangen behilflich waren. Das Schullandheim bietet viele Möglichkeiten zusätzlich zum Trainingslager in Sachen Freizeitgestaltung. Unsere Jungs absolvierten bis zu drei Trainingseinheiten am Tag. Gemeinschaftlich wurde zusätzlich ein Beach-Volleyballturnier durchgeführt, Spieler und Offizielle. Gut integriert wurden auch unsere Neuzugänge die von der Mannschaft gut auf genommen wurden. Zusätzlich zu den Trainings-einheiten, gab es noch zwei Testspiele. Gegen die WSG Zella Mehlis zeigten die B-Junioren trotz der Trainingseinheiten zuvor eine klasse Leistung und bezwangen den 2. der Landesklasse Thüringen klar mit 10:3. Im zweiten Test spielten die B-Junioren gegen den SC 06 Oberlind (Sonneberg). Hier gab es im Spiel noch leichte Abstimmungsprobleme, trotz zweimaligen Rückstands konnten unsere Jungs die Partie am Ende klar mir 6:2 gewinnen. Trainer Steffen Kirchner war mit der Vorbereitung zufrieden und hat für die kommende Saison eine gute Truppe zusammen, die in Landesklasse oben mithalten kann. Aber der Spaß im Trainingslager kam nicht zu kurz, so wurden gemeinsame Stunden verbracht im Schwimmbad was in der unmittelbaren Nähe des Schullandheimes Gleichberge liegt. Am letzten Abend fand auch wieder ein Grillabend statt, als Ausklang des Traingslager organisiert von der Chefin persönlich. Die Mannschaft bedankt sich für die Unterstützung des Trainingslagers bei der Spezial und Ausbildungs GmbH in Kirchmöser, Motoren Technik Stolze und beim KSB Potsdam Mittelmark, der Firma Beez & Jeske, der Allianz Vertretung Birgit Engelhardt und EDEKA Melchert.